Samstag, 31. Oktober 2015

Wussten Sie es? - 2

So, nach ein paar Wochen ist es jetzt wieder Zeit für ein wenig Hintergrundwissen rund ums Feng Shui:



Seht Ihr den runden Punkt in der Mitte?
 


Natürlich seht Ihr diesen Punkt, er ist ja richtig groß und gut zu sehen!



Dieser Punkt steht für unser Thema heute:

Der innere Kern von Feng Shui. Der Anfang aus dem diese Lehre entstanden ist.



Feng Shui entstand vor ca. 4000 Jahren und damals sagte noch keiner zu dieser Lehre:

Feng Shui

obwohl genau diese beiden Worte, diesen inneren Kern genau beschreiben.


Feng     bedeutet   übersetzt:    Wind

Shui      bedeutet   übersetzt:    Wasser



Der Anbeginn dieser Lehre war die reine Naturbeobachtung.


Die Beobachtung des Wetters bzw. des Wasserkreislaufes der Erde.







Dieses Wetter kennt jeder!  Jeder hat es bereits erlebt, wenn graue Wolken am Himmel hängen und es regnet.


Es ist aber der erste Schritt im Wasserkreislauf.


Der nächste Schritt ist:



Nachdem die grauen Wolken weg sind, kommt wieder die Sonne raus und sie schafft es mit ihrer Wärme, dass das abgeregnete Wasser wieder emporsteigt, sprich verdunstet.

Wasser aus dem Meer, den Seen und Flüssen/Bächen. Bäume und Sträucher sowie die anderen Pflanzen verdunsten Wasser.

Dieses ganze Wasser sammelt sich wieder in der Atmosphäre und wird von dort wieder auf die Erde abgeregnet, d.h. es folgt wieder Schritt 1:




Und so weiter und so weiter......


Damals hat man allerdings auch entdeckt, dass nicht nur das Land dazu beiträgt wo es regnet, sondern auch alle Wasserflächen.

Und weil einigen Menschen aufgefallen war, dass das Wetter nicht überall gleich war, sind die Feng Shui-Meister monatelang bzw. jahrelang herumgereist.

Dabei ist ihnen die Tektonik ihres Landes immer mehr vertraut geworden bzw. sie haben gelernt, dass genau diese Tektonik im Wasserkreislauf eine erhebliche Rolle spielt.

Im Laufe von Jahrhunderten entstand daraus immer mehr die Lehre, die sich dann Feng Shui nannte.

Aber alles geht auf diesen einen Ursprung zurück: Der Wasserkreislauf der Erde.


Und auch heute noch wird die Natur beobachtet.

 

Kommentare:

  1. Hallo Heike,
    sehr interessant. Den Wasserkreislauf im Garten in Richtung trockener zu lenken, das geht ja ganz einfach, umgekehrt ist's schon schwieriger. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    ich lese deine Erläuterungen immer mit großem Interesse
    und bin wirklich von deinem Wissen beeindruckt.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen