Montag, 11. April 2016

Gartenengel, was ist denn dass?

Als ich mir am Anfang Gedanken machte, wie ich denn meinen Blog nennen wollte, da kramte ich einfach ein Pseudonym aus, das ich mal verwendet hatte, ohne groß darüber nachzudenken.
Mir gefiel einfach der Name. Dann suchte ich nach einer Schriftart und schon sah das ganze Layout so aus, wie es seitdem halt so aussieht.

Doch manchmal wird man angesprochen, nicht auf den Namen gartenengel, sondern auf den Garten selbst.

Da kommen dann so tolle Kommentare:
"Und gell se´ könnet auch net richtig im Garde schaffe, od´r worom hend se net so nen´ tolla Rase do?"
Das war Schäbisch und heißt übersetzt:

"Und sie können auch nicht richtig im Garten arbeiten oder warum haben sie nicht so einen tollen sauberen Rasen."

wie heißt denn diese blaue Staudenpflanze? Ich konnte sie noch nicht eindeutig zuordnen. Wisst Ihr mehr darüber? Sie ist auch auf dem Bild mit dem Klee deutlicher zu sehen.



Jetzt ist das mit dem im Garten arbeiten so eine Sache, meistens hat alles seinen Sinn und Zweck und diese Menschen, die mich bereits so angesprochen haben, sind der Meinung, dass ein Garten so aussehen sollte, wie ihrer. D.h. er sollte immer "SAUBER" und "AUFGERÄUMT" aussehen.
D.h. ein Grashalm steht neben dem anderen. Es wird spätestens alle 2 Wochen alles wieder plattgemäht und Sträucher stehen nur am Rand und werden ebenfalls nicht nur 1x im Jahr, sondern dann wenn man wieder ein Ast ausbricht, zurückgestutzt.

Das sind die Menschen, die eine unglaubliche Sauberkeit und Ordnung benötigen. Nichts gegen Sauberkeit und Ordnung, aber manchmal ist zuviel einfach zuviel.
Diese Menschen haben irgendwo in ihrem Inneren eine Angst und diese wird kompensiert durch den Sauberkeitsfimmel. Meist ist es aber anerzogen. Da heißt es dann:
"Das haben wir schon immer so gemacht, da könnte ja jeder kommen, wir machen weiter wie bisher!"



Ich bin aber ein ganz anderer Mensch und lasse Menschen leben und auch Pflanzen. Also wenn diese Leben wollen. Ganz ehrlich habe ich natürlich auch schon Pflanzen irgendwie kaputt bekommen. Wie, das kann ich jetzt nicht erklären, wollte ich doch das Beste für sie. Sie wollten aber vielleicht mich nicht. Vielleicht hat aber auch meine Energie für sie nicht gestimmt, oder sonst was.


Jedenfalls ist es so, dass ich einfach meinen Rasen, man kann ihn nicht immer so nennen, nur mähe und sonst nichts mache. Ich lasse auch den Rasenschnitt liegen. Im Gegenteil ich fahre so lange darüber bis er ziemlich klein gemacht wurde. Spart mir auch Arbeit mit dem Aufrechen. Vor 1,5 Jahren, also im Herbst 2014, habe ich zum ersten Mal keinen Winterrasenschnitt gemacht. Also den letzten Schnitt im Herbst. 
Daraufhin hatte ich letztes Jahr eine Kräutervielfalt in meinem Rasen stehen.

Nicht nur, dass ich dort Löwenzahn vorfinde, bei dem das Herz jedes Hasen vor Glück springen würde, sondern ich finde dort mittlerweile auch Huflattich und andere Stauden vor.
Es gab letztes Jahr auch zum ersten Mal in meinem Garten Scharfgarbe sowie weißen Klee.
Ihr könnt Euch vielleicht ausmalen wie viele Bienen und Hummeln ich letztes Jahr in meinem Garten hatte.
Und ich bin wirklich gespannt, wie es dieses Jahr weitergehen wird, welche Wildstauden ich dieses Jahr in meinem Garten finden werde.

Weiß jemand von Euch wie diese Pflanze mit den gezackten, länglichen Blättern heißt? Hatte noch keine Zeit zum suchen.


Auf jeden Fall finde ich ein gartenengel ist ein Mensch, der den Pflanzen seinen Raum gibt und auch lässt. Und was ist schöner, als wenn sich ne Menge Insekten im Garten tummeln.

In einem "sauberen" Garten würden wohl nicht so viele davon zu finden sein.

Deshalb liebe ich meinen "unordentlichen" Rasen und wünsche ihm auch für die Zukunft eine Artenvielfalt.

Eines muss ich noch erwähnen, denn der Boden hat ja auch immer seinen Anteil daran, was irgendwo wächst. Bei mir ist ziemlich verdichteter Lehmboden der Untergrund. Und unterdem ist zum Teil noch die Tiefgarage des Mehrfamilienhauses in dem ich derzeit lebe.

Aber ich hoffe, dass ich jetzt so langsam ein kleines Haus finde, bei dem ich den Garten nach meinen Vorstellungen gestalten darf und nicht nur mal eben den Rasen mähen soll......


Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    du sprichst mir aus der Seele. Danke für diesen
    tollen Post.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike,
    Gundermann ist so toll für die Hummeln, der darf auch bei mir durch die Beete huschen. Und mein Rasen ist voll mit Gänseblümchen und ich bin stolz drauf!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen